Burton, Jessie: Das Geheimnis der Muse

Das Geheimnis der Muse
Foto: Insel Taschenbuch
Das Geheimnis der Muse
Foto: Insel Taschenbuch

kultur 154 - März 2019

Dies ist der zweite Roman einer jungen Autorin. Er ist sehr originell und sehr spannend, und er lässt zwischen 1936, dem Spanischen Bürgerkrieg und 1967, als eine junge Frau aus Trinidad nach London kommt, um trotz ihrer dunklen Haut selbstbestimmt leben und sogar berühmt werden zu können (sie will Bücher schreiben) eine Geschichte lebendig werden, die man kaum ausdenken könnte.
Es geht um ein Gemälde eines verschollenen Künstlers der 1930er Jahre, von dem nur ganz wenig bekannt ist. Ein Bild von ihm würde den Kunstmarkt weltweit bewegen, es geht um – eventuell – viel Geld – aber ist das Bild authentisch? Und welche Rolle spielt dabei die alte Dame, die schwerkrank ist und der jungen Odelle helfen will, ihren Traum zu erfüllen? Und wer ist die Muse und was ist ihr Geheimnis? Langsam erkennt Odelle mögliche Zusammenhänge, aber sie hat keine Beweise, und ohnehin ist die Geschichte absolut unwahrscheinlich, und vielleicht doch wahr?
Hier entführt ein Buch in die gar nicht so ferne europäische Geschichte, die spanische, in die Welt der Kunst, als die noch ganz junge Peggy Guggenheim zu „sammeln“ begann.
Ich, die ich mich immer freue, wenn einem Schriftsteller etwas ganz Neues einfällt (und ich kann mich an nichts diesem ähnliches erinnern) empfehle gerne eine sympathische junge Heldin, eine dito Autorin und ihr Buch.

Donnerstag, 01.08.2019

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 30.09.2022 18:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn