Theatergemeinde BONN

Moses und Aron – Oper oder Bekenntnis

Vortragsreihe zu "Moses und Aron"
Seminar - Benedikt Holtbernd

Arnold Schönberg war das politische und religiöse Bekenntnis aus der eigenen Biographie heraus eminent wichtig. Seine Werke beziehen sich häufig auf religiöse Stoffe des Alten Testaments. Aus seinem amerikanischen Exil heraus nimmt er in seinem Oratorium "Ein Überlebender aus Warschau" bewusst Stellung zum Holocaust bzw. zur Shoah. Auf der einen Seite bemüht Schönberg größte Klangapparate und reizt alle Klangfarben und Klangeffekte aus - wie beispielsweise in den Gurre-Liedern -; andererseits scheint er mittels der von ihm entwickelten Zwölftonmusik seine eigenen Emotionen bändigen oder auf eine allgemeine Ebene abstrahieren zu wollen.
Schönberg ist nicht der einzige, der sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bekenntnishaft als Komponist äußert. Vergleichbar, wenn auch inhaltlich und musikformal in ganz anderer Weise, findet sich eine solch bekenntnishafte Musik auch bei Franchetti, Schreker, Pfitzner oder Hindemith. Der Oper und der Musik scheint eine ausdrückliche gesellschaftliche Funktion zugeschrieben zu werden, der sich ein Richard Strauss im eigentlichen Sinne entzieht.

Die Themen der Sitzungen sind:
1. Das Bekenntnis als gesellschaftliche Erwartungshaltung an einen Künstler
2. Christliche und jüdische Musik – Unterschiede?
3. Die Sprachgewalt des Alten Testament
4. Die Neudefinition des Solisten im Kontext von Sprache und Gesang
5. Die Macht und Ohnmacht der Musik
6. Komplexität als Versuch der Apotheose der Ordnung und als Konstatierung des Chaos gleichermaßen

Der Referent:
Dr. Benedikt Holtbernd studierte Musikwissenschaft und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum und promovierte über "Die dramaturgischen Funktionen der Musik in den Schauspielen Goethes". Gleichzeitig studierte er Gesang. Er war Dramaturg, Pressesprecher, Künstlerischer Betriebsdirektor und Operndirektor an verschiedenen Theatern von der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg, über das Stadttheater Bern, die Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach bis hin zur Sächsischen Staatsoper Dresden, Semperoper. In Bonn war er Künstlerischer Geschäftsführer des Deutschen Musikrates. Er ist als Musikmanager international tätig.

Termine: 24.10.-28.11.2023 (6-mal dienstags von 16:00 - 17:30 Uhr)

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine

Di

24

Okt

Theatergemeinde BONN | 24.10.2023 | 16.00 Uhr - 17.30 Uhr


Info
Moses und Aron – Oper oder Bekenntnis

Vortragsreihe zu "Moses und Aron"
Seminar - Benedikt Holtbernd



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 24.09.2023 16:01 Uhr     © 2023 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn