Theater Die Pathologie

Vorsprechen für zwei

Vorsprechen für zwei
Foto: Theater Die Pathologie
Vorsprechen für zwei
Foto: Theater Die Pathologie

Schauspiel - Stephan Eckel

Inszenierung: Johannes Prill
mit Timo Aust, Carina Siekirka, NN
Wiederaufnahme (Premiere: 31.03.2023)

Zwei jungen Pariser Schauspieler, Marie und Jean-Marc, eröffnet sich die Chance ihres Lebens: Sie haben es bis in die letzte Vorsprechrunde geschafft. Nun müssen sie gegeneinander antreten, um eine Hauptrolle zu ergattern. Sie können einander absolut nicht ausstehen. Die Stimmung des Regisseurs schwankt von launisch bis cholerisch und jede Menge Stolpersteine und Fettnäpfchen pflastern den Weg zum Ziel. Ein temporeiches Spiel der Eitelkeiten und Niedertracht, gespickt mit Schadenfreude, beginnt. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.
Der Theateralltag wird in diesem Werk humorvoll auf die Spitze getrieben. Bei Redaktionsschluss hatte die Uraufführung noch nicht stattgefunden.
Stephan Eckel (*1976 in Aachen) absolvierte ein Diplomstudium zum Grafik-Designer an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Er war als künstlerischer Mitarbeiter an der Bauhaus Universität Weimar und als Art Director in Stuttgart und München tätig. Im Jahr 2010 veröffentlichte er sein erstes Theaterstück „Alles über Liebe“ und arbeitet seither vorwiegend als Roman- und Bühnenautor.
Johannes Prill (*1963 in Bonn) arbeitete seit dem Abschluss seines Romanistik-Studiums an der Universität Genf und einer Schauspielausbildung in Genf und Basel im Jahr 1988 als Schauspieler – auch an vielen Bonner Theatern. Zudem ist er als Regisseur und Dozent für Stimmbildung, Sprecherziehung und Rhetorik tätig. Seit der Spielzeit 2018/2019 ist er Intendant des Theaters Die Pathologie.

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 27.02.2024 12:01 Uhr     © 2024 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn