Werkstattbühne

Mnemon

Schauspiel - Simon Solberg / Ensemble

Inszenierung: Simon Solberg
Premiere (Uraufführung): 3.02.2023

Im antiken Griechenland waren die „Mnemones“ (wörtlich „Merker“) die Archivare der Stadt. Sie sammelten Geschehnisse, gesellschaftliche Regeln und Mythen und gaben diese mündlich weiter. Dass die „Merker“ ihr Wissen immer wieder neu erzählen mussten, entspricht der Vorstellung, die die moderne Wissenschaft heute vom Vorgang des Erinnerns hat. Unser Gedächtnis ist, laut den Erkenntnissen der Neurologie, kein reines Abbild der Vergangenheit, sondern ein Nacherzählen des Erlebten, das auch Ausdruck unserer momentanen Motive ist. Oft erfinden wir sogar etwas dazu – wir erinnern uns also nicht nur, sondern erzählen Geschichten, und entfernen uns gelegentlich von der eigentlichen Realität.
Ist dann „unsere Geschichte“ nur das vorherrschende Narrativ, auf das wir uns geeinigt haben?
Das Auftragswerk „Mnemon“ begibt sich – eingebettet in eine thriller­artige Rahmenhandlung – mit Hilfe von wissenschaftlichen Versuchen, philosophischen Theorien und Erkenntnissen der Neurologie auf die Suche nach unserer Identität.

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine

Fr

03

Feb

Werkstattbühne | 03.02.2023 | 20.00 Uhr


Info
Mnemon

Schauspiel - Simon Solberg / Ensemble



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 29.11.2022 15:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn