Oktett

kultur 120 - November 2015

Ein Oktett (lat. octo = acht) ist ein Musikstück für acht Instrumente oder eine Gruppe von acht Interpreten. Bei der Komposition eines Oktetts unterscheidet man homogene und heterogene Besetzungen. Homogene Besetzungen verwenden beispielsweise acht Streichinstrumente (hierbei setzte sich die Verwendung von zwei Streichquartetten – also vier Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli – durch, so auch in Enescus Oktett C-Dur op. 7), acht Blasinstrumente oder auch acht genau gleiche Instrumente (z.B. acht Fagotte). Heterogene Besetzungen kombinieren Streicher- und Bläsergruppen und oft auch noch zusätzliche Instrumente wie Klavier, Harfe oder Schlagzeug. Das bedeutendste klassische Werk, das eine heterogene Besetzung verwendet, ist das Oktett F-Dur op. 166 von Franz Schubert aus dem Jahre 1824 für zwei Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Horn und Fagott. E.H.

Donnerstag, 10.12.2015

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 04.10.2022 21:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn