Aber Wolfgang

Dem Klavierschüler Wolfgang, der nicht gerne übt, wird das Leben des WA Mozart vor Augen geführt - in 18 kurzen Szenen mit viel Mozartmusik.

Autor: Götz, Marlene
Jahr: 2006 - Verlag: Deutscher Theater Verlag
Altersgruppe SpielerInnen: Mittelstufe und/oder eine musikinteressierte Gruppe
Gruppengröße: eine ganze KIasse
Genre: Sprechtheater, mit Musik, auch Tanz ist möglich
Spieldauer: 60 Minuten
Bewertung insgesamt: sehr empfehlenswert

Inhalt:

Dem Klavierschüler Wolfgang, der nicht gern übt, wird das Leben von Wolfgang Amadeus Mozart vor Augen geführt. In dem Stück erinnert er sich an seinen berühmten historischen Namensvetter Wolfgang Amadeus Mozart. Wir erhalten auf unterhaltsame Weise einen Überblick über dessen Kindheit und frühe Jugend. In 18 kurzen Szenen werden Mozarts Besuch 1777 mit seiner Mutter in seiner Vaterstadt Augsburg und die Begegnung mit seiner Cousine Marianne dargestellt und mit viel Mozartmusik untermalt.

Beispiel einer Umsetzung des Stückes:

Die Schultheatergruppe der Realschule Lauingen hat dieses Stück realisiert und sich weitgehend an die historisch belegbaren Tatsachen und Quellen (z.B. Bäsle-Briefe) gehalten. Sie schuf ein historisches Spielstück mit viel Musik, Tanz und einem Schattenspiel. Sie wählte eine einfache Bühne mit mehreren parallelen Schauplätzen. Die frei dazu erfundenen Szenen im Park und auf dem Jahrmarkt führen ebenfalls in das 18. Jahrhundert und geben Jongliergruppen, Tänzern und Kunstturnern Auftrittsmöglichkeiten. Viel Mozartmusik - live - als Untermalung und zwischen den Szenen bereichert das Stück.




Mittwoch, 24.06.2015

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 20.06.2024 21:01 Uhr     © 2024 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn