Kasper und der Glitzerkönig

Autor: Philip Ridley
Jahr: unbekannt - Verlag: S. Fischer Theaterverlag
Altersgruppe SpielerInnen: Ab 6 Jahren
Gruppengröße: 10 (2 Mädchen, 8 Jungen)
Bewertung insgesamt: empfehlenswert

Kurze Inhaltsangabe:
Kasper leuchtet in allen möglichen Gelbtönen: zitronengelbes Hemd, kanariengelbe Schnurkrawatte, senfgelbe Schuhe. Auch isst er nur gelbes Essen, denn Gelb ist die Lieblingsfarbe von Kaspers Mutter Kürbis. Sie leben zu zweit in einem Haus, außerhalb der Stadt, das die Welt vergessen hat, als vor zehn Jahren die Bulldozer alles um sie herum abgerissen haben.
Kasper putzt das Haus, wienert den Schönheitssalon inklusive Sonnenbänke, backt Banoffi-Torte und sorgt dafür, dass Kürbis funkelt. Alles ist in Ordnung, bis eines Tages ein Junge die Rosen im Garten und Kürbis' Lieblingsbrosche klaut und ihm von der Stadt draußen erzählt: Von den Verlorenen, den Gefundenen, dem Glanz, dem Grau, der Autobahn, dem Bogen und dem Nichts, in dem Kasper wohnt.
Das Muttersöhnchen Kasper, immer schon auf der Suche nach einem Freund, macht sich, neugierig geworden, auf den Weg in die gefährliche Welt. Er begegnet dem König Glitzerratte, der Kinder dazu verleitet, von zu Hause wegzulaufen. Er trifft Jingo, lernt die Argonauten kennen, diese schrägen, schrillen Jungs, die, mitten im Grau, in einer baufälligen Kirche wohnen, dem Schloss des Königs Glitzerratte.
Der Herrscher über das Grau bietet Kasper seine Welt an, denn "sie besteht aus Ätzern und coolen Typen". Zunächst genießt Kasper die neue Freiheit, doch dann überstürzen sich die Ereignisse...

Bewertung:
Die Geschichte ist im Ganzen sehr gut gemeint und nicht schlecht gemacht, aber doch ein wenig verworren.

Montag, 18.11.2013

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 23.01.2022 09:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn