Das Gespenst

Autor: Harald Weiss
Jahr: 1996 - Verlag: Schott Music
Altersgruppe SpielerInnen: Ab 8 Jahren
Gruppengröße: 14 (6 Mädchen, 8 Jungen)
Bewertung insgesamt: empfehlenswert

Kurze Inhaltsangabe:
Seltsame Dinge spielen sich in einem verlassenen alten Theater ab: Eine kleine Operntruppe, die das Theater gemietet hat, versucht dort, die Oper „Vom Fischer und seiner Frau“ zu proben, als plötzlich ein Gespenst, das in den alten Mauern sein Unwesen treibt, alles durcheinander bringt und für Unruhe sorgt. Und dann gibt es auch noch eine kleine Liebesgeschichte … viel Turbulenz bis zum Happy End!

Bewertung:
Harald Weiss verknüpft in seiner Oper wirkungsvoll drei Ebenen: die irreale Ebene des Theatergeistes, die nüchterne Ebene der karikierend überzeichneten Stadtvertreter und die spielerische Ebene der Theatergruppe, die sich immer wieder mit den anderen beiden Ebenen konfrontiert sieht. Aber auch das Publikum soll aus seiner Beobachtungssituation heraus durchaus zum Eingreifen in die Szene ermuntert werden.

Da das Stück ausgesprochen als Musiktheater angelegt ist und die technischen Leistungen einer professionellen Bühne benötigt, ist es wohl nur dann zur Aufführung für Schüler geeignet, wenn diese all diese Voraussetzungen erfordern. Da auch das unterschiedliche Alter der handelnden Personen im Stück wichtig ist, könnte auch das eine Einschränkung für die Aufführenden darstellen. Die Schwierigkeiten für die Musiker können nach dem Textbuch nicht beurteilt werden.

Dienstag, 05.11.2013

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 23.01.2022 10:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn