Stabat mater

kultur 44 - Februar 2008

Das Stabat mater ist eine geistliche Vokalkomposition, deren Name sich aus dem Beginn der lateinischen ersten Gedichtzeile „Stabat mater dolorosa“ (Es stand die Mutter schmerzerfüllt) herleitet. Das ursprünglich zehnstrophige Gedicht, dessen Verfasserschaft unklar ist, hat den Schmerz der Gottesmutter um den Gekreuzigten zum Inhalt. Viele Komponisten vertonten diesen Text im Ganzen oder in Teilen. Durch das Konzil von Trient aus dem Gottesdienst verbannt, wurde das Stabat mater erst 1727 wieder in die katholische Messliturgie aufgenommen. Es wird u.a. am Fest der sieben Schmerzen Mariä (Maria dolores, 15.9.) gebetet oder gesungen. E.H.

Samstag, 04.02.2012

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 04.10.2022 21:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn