Opernhaus Bonn

Figaros Hochzeit

Figaros Hochzeit
Foto: Thilo Beu
Figaros Hochzeit
Foto: Thilo Beu

Oper - Wolfgang A. Mozart

Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadé Mozart
Libretto von Lorenzo da Ponte nach der Komödie „La folle journée ou le mariage de Figaro“ von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais
Inszenierung: Aron Stiehl
in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Wiederaufnahme: 25.09.2022 (Premiere: 28.01.2018)

Am Schloss des Grafen Almaviva steht die Hochzeit des Dieners Figaro mit dem Kammermädchen Susanna bevor. Die alte Haushälterin Marcellina, die in Figaro verliebt ist, möchte dies jedoch vereiteln, wobei ihr ein Schuldschein zu Gute kommt: In Geldnot hatte Figaro einst ihr die Heirat versprochen. Auch der Graf stellt sich der Hochzeit zunächst in den Weg, indem er auf seinem Recht der ersten Nacht mit Susanna besteht. Währenddessen schmiedet die sich vernachlässigt fühlende Gräfin Almaviva mit Susanna und Figaro ein Komplott gegen ihren Ehemann, um ihn wiederzugewinnen. Im nächtlichen Park findet das große Verwirrspiel, in dem die Herrin zur Dienerin wird und umgekehrt, die Standesschranken zu fallen scheinen und schließlich doch die richtigen Paare zueinander finden, ein Ende.
Aus dem skandalumwitterten Lustspiel von Beaumarchais (*1732 in Paris; †1799 ebd.) schuf Lorenzo Da Ponte (*1749 in Cèneda, heute Teil von Vittorio Veneto; †1838 in New York) ein die Konventionen der Zeit weit überragendes Opernlibretto, das sich um eine detaillierte Charakterzeichnung der handelnden Personen bemüht. Und was der unerschrockene Figaro nicht mit Worten sagen darf, das sagt für ihn die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart (*1756 in Salzburg; †1791 in Wien). Die Uraufführung fand am 1.05.1786 im Wiener Burgtheater statt.
Aron Stiehl (*1969 in Wiesbaden) studierte Musiktheater-Regie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und war anschließend von 1996 bis 2001 als Spielleiter an der Bayerischen Staatsoper tätig. Nach einigen Jahren freiberuflicher Tätigkeit ist Stiehl seit November 2019 Intendant des Stadttheaters Klagenfurt (Österreich).
„Le Nozze di Figaro“ war in der Spielzeit 2017/2018 Stiehls erste Regiearbeit in Bonn. Es folgten „Die Fledermaus“ in der Spielzeit 2019/2020 und „Iwein Löwenritter“ 2021/2022.

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 01.12.2022 21:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn