{"Warenkorb":0,"Meldung":"","Head":"","Fehler":0,"Fehlertext":"","Anzahl_Warenkorb":0}

Unsere Zusatzangebote

Kultur ist vielfältig:
Mit unseren Zusatzangeboten bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, diese Vielfalt kennen zu lernen:
Sei es bei Ausstellungsbesuchen in Bonn oder anderen Städten (meistens mit Busfahrt), in Seminaren oder bei Kultur-Tagesfahrten und -Reisen.
Bei unseren Art & Eat-Veranstaltungen können Sie Kultur und Kulinarik miteinander verbinden.


Art & Eat

Kunst & Kulturreisen

Museumsfahrten

Museumsführungen

Seminare

Tagesfahrten

Grundlagen der Musik III: Musikalische Formenlehre

Seminarreihe zur Musik mit Dr. Benedikt Holtbernd

Veranstaltung 111674

Donnerstag, 11.08.2022 bis Donnerstag, 15.09.2022

Personal work based on File:Animation portail musique.gif by Barbetorte and composers' signatures fr | Lizenz: CC BY-SA 3.0 | Foto: Voxhominis
Personal work based on File:Animation portail musique.gif by Barbetorte and composers' signatures fr | Lizenz: CC BY-SA 3.0
Foto: Voxhominis

Was bewegt mich, wenn ich eine Symphonie höre? Wie werde ich vom Komponisten geleitet, wenn ich eine Fuge vernehme? Wieso reißt es mich voller Begeisterung vom Stuhl, wenn ich das hohe C in einer Opernarie geradezu körperlich erlebe? Die Ergründung der
verschiedenen musikalischen Formen ist in erster Linie keine theoretische Beschäftigung mit Musik, sondern das Aufspüren der besonderen und unterschiedlichen hervorgelockten Hörerlebnisse.

Die Themen des Seminars sind:
1. Musikalische Formen in ihrer historischen Entwicklung: Form oder Gattung? Vokal oder instrumental?
2. Die Fuge
3. Die Sonate
4. Offene Kleinformen
5. Von der Symphonie zur Tondichtung
6. Musik ohne Form?

Der Referent:
Dr. Benedikt Holtbernd, international als Musikmanager tätig, studierte Musikwissenschaft und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum und promovierte über "Die dramaturgischen Funktionen der Musik in den Schauspielen Goethes". Gleichzeitig studierte
er Gesang. Er war Dramaturg, Pressesprecher, Künstlerischer Betriebsdirektor und Operndirektor an verschiedenen Theatern von der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg, über das Stadttheater Bern, die Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach bis hin zur Sächsischen Staatsoper Dresden, Semperoper. In Bonn war er Künstlerischer Geschäftsführer des Deutschen Musikrates.

Programm

Preise

Veranstalter

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Letzte Aktualisierung: 23.05.2022 17:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn