Bogdan, Isabel: Der Pfau

Der Pfau
Foto: Kiepenheuer und Witsch
Der Pfau
Foto: Kiepenheuer und Witsch

kultur 136 - Mai 2017













In den schottischen Highlands leben Lord und Lady McIntosh auf einem Grund-stück, auf dem sie Cottages vermieten und Tiere halten, zwei Hunde, eine Gans und einige Pfaue.
Einer der Pfauen wird plötzlich verrückt und stürzt sich auf alles, was blau ist, um es zu zerkratzen oder zu zerfetzen, zum Beispiel auch blaue Autos von Gästen. Der Pfau muss also weg.
So beginnt eine ziemlich aberwitzige Geschichte, als eine Chefbankerin mit ihren Mitarbeitern (männlich), einer Psychologin und einer Köchin für ein Wochenende zum „Teambuilding” einziehen.

Es ist eine mit typisch britischem Humor geistreich erzählte Komödie, der man atemlos folgt, bis schließlich der tote Pfau als Gänse-Curry auf allen Tellern liegt und unerkannt in den Mägen der inzwischen durchaus versöhnten und mit ihrem langen Wochenende (denn sie waren eingeschneit) zufriedenen Kollegen und ihrer Chefin landet. Nur deren Hund versteht die Welt nicht mehr, er hat doch alles richtig gemacht, als er das vergrabene tote Tier fand und apportierte, oder?







Isabel Bogdan
Der Pfau

Kiepenheuer & Witsch,
2/2016, 256 Seiten,
gebunden mit Schutzumschlag,
18,99 €

Donnerstag, 31.08.2017

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 04.10.2022 11:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn