Restaurant Red Sea – Eritreische Küche in der Bonner Innenstadt

Restaurant Red Sea
Foto: Juliane Schmidt-Sodingen
Restaurant Red Sea
Foto: Juliane Schmidt-Sodingen

kultur 120 - November 2015

Seit Mitte Juni gibt es ein neues Restaurant mit afrikanischer Küche in Bonn. Der Name Red Sea deutet es schon an, es geht um Küche aus der Region am Roten Meer, genauer: aus Eritrea, das über einen langen Küstenstreifen am Roten Meer verfügt.
Die Inhaberin Gergishu Yohannes stammt aus Eritrea. Sie absolvierte die Schule und ein Informatikstudium in Deutschland und war in der Internetbranche tätig. Nun möchte sie die Speisekultur ihrer Heimat in Deutschland bekannter machen.
Das Restaurant Red Sea hat seine Heimat in der Thomas-Mann-Straße gefunden, in den ehemaligen Räumen des Restaurants La Grappa. Ein Teil des Mobiliar wurde übernommen. Die neuen lilafarbenen Holztische passen perfekt zu der großen, gläsernen Deckenmalerei im Art-Deco-Stil. Die elegante Atmosphäre erhält ihre afrikanische Note durch Bilder und kunstvolle Gebrauchsgegenstände.
Die Speisekarte umfasst eritreische Gerichte und einige, die italienisch erscheinen. Dies hängt damit zusammen, dass Eritrea von 1890 bis 1941 italienisches Kolonialgebiet war und dies auch die Kochkultur geprägt hat. So besteht bei den Vorspeisen (8-11 €) die Auswahl zwischen verschiedenen hausgemachten Sambusas (Teigtaschen) oder z.B. Carpaccio mit Rucola, Champignons und Parmesan.
Zu den Hauptgerichten gehören acht vegetarische Speisen (je 8,50 €). Eine Auswahl von allen bietet der hier abgebildete große vegetarische Afrikateller mit verschiedenen Gemüsesorten (12 €). Desweiteren gibt es zehn eritreische Fleischgerichte (je 13 €, z.B. Lamm-/Rindfleisch mit Zwiebeln, Paprika und frischen Tomaten, oder Lamm-/Hühnerfleisch mit Gemüsesauce und Kuskus, oder Hackfleisch (wahlweise roh, mittel oder durchgegart) mit Gewürzen, ostafrikanischer Butter und Frischkäse, das mit Mitmita-Pulver beliebig scharf verzehrt werden kann).
Viele Speisen werden auf Injera-Brot serviert. Kenner nutzen das weiche Sauerteigbrot, um damit die Speisen in den Mund zu führen, der Tisch wird aber selbstverständlich mit Besteck gedeckt.
Sieben Salatgerichte (9-15 €, z.B. Red Sea Salat mit Meeresfrüchten, Mango, Papaya, Cherrytomaten, Gurken, Oliven, Avocado und geröstetem Knoblauchbrot), fünf Nudelgerichte (10-13 €, z.B. Spaghetti à la Keren mit Schafskäse, Knoblauch, Tomaten, Basilikum), klassische Grillgerichte (z.B. Rumpsteak mit Pommes frites und Gemüse oder Salat, 22 €) sowie Reisgerichte (15 €, z.B. Basmatireis mit Lammfleisch oder mit Auberginen, Quark und Knoblauch) ergänzen das Angebot. Die Getränkekarte ist „international“ inkl. zwei Rotweinen aus Südafrika. Gergishu Yohannes kocht und serviert zum Teil selbst. Sie und ihr Team beraten auch gern freundlich bei der Auswahl. J.S.

Restaurant Red Sea
Thomas-Mann-Str. 24 (im Hof des Hotel Domicil)
53111 Bonn
Tel. 02 28 / 96 59 92 71
ca. 50 Plätze + Terrasse im Innenhof
Öffnungszeiten:
täglich 12-23 Uhr (durchgehend warme Küche)

Donnerstag, 10.12.2015

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 30.09.2022 17:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn