Kibler, Julie: Zu zweit tut das Herz nur halb so weh

kultur 94 – März 2013

Die amerikanische Originalausgabe ist vor wenigen Tagen unter dem Titel Calling me home erschienen. Der deutsche Titel dieses Erstlings erregte laut Klappentext schon vor Erscheinen internationales Aufsehen, und ich frage mich „Warum?“.
Es ist ein sehr amerikanisches Melodram in zwei Erzählebenen: Eine junge schwarze Friseuse fährt eine alte weiße Dame auf deren Bitte hin zwei Tage lang zu einer Beerdigung. Auf diesem Weg durch mehrere Bundesstaaten erzählt Miss Isabelle der schwarzen Dorrie ihre Lebensgeschichte, erzählt von ihrer großen Liebe zu Robert, der schwarz ist. Sie waren 17 und 18, als sie nach Ohio flohen, dort durften seit 1887 schon Schwarze und Weiße den Bund der Ehe schließen. Robert und Isabelle war eine Nacht vergönnt, ehe Vater und Brüder die Minderjährige zurückholten, einsperrten und gefangen hielten. Robert konnte fliehen, ihn hätten sie umgebracht. Es war im Jahre 1939! Ihr Kind, eine Tochter, hat Isabelle nie gesehen, es war angeblich tot. Doch gelang ihr abermals eine Flucht, sie baute sich ein Leben auf, bescheiden, aber eigenständig.
Sie heiratete Max, wurde schwanger, und da tauchte Robert auf, und die Liebe und der Schmerz, und das Herz tat keineswegs nur halb so weh, zu zweit. Sie blieb trotzdem bei ihrem Mann, und Robert fiel im 2. Weltkrieg in Europa.
Nun, fast 90 Jahre alt, ist sie auf dem Weg zur Beerdigung ihrer Tochter. Miss Isabelle überlebt die lange Reise nur ganz kurz, aber friedlich und versöhnt.
Dorries so ganz anderes Leben in einer vollkommen anderen Zeit und Welt ist als Gegensatz in der Sprache unserer Zeit ein Kontrast, der das Buch lesens- und liebenswert macht.
Denn: Ist wirklich alles anders und soviel besser geworden, und ist der Schmerz wirklich teilbar oder hört er doch nie auf, auch nach 70 Jahren nicht, wenn man die Geschichte erzählt, über die man so lange geschwiegen hat?

Julie Kibler
Zu zweit tut das Herz nur halb so weh

Pendo Verlag,
2012,
320 Seiten,
gebunden,
16,99 €.

432 Seiten, gebunden
19,99 €

Dienstag, 01.10.2013

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 30.09.2022 17:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn