Härtling, Peter: Liebste Fenchel!

kultur 84 - März 2012

Das Leben der Fanny Hensel-Mendelssohn ist ein wunderschönes Buch geworden, aus dem Musik klingt auf jeder Seite, natürlich die der Geschwister Mendelssohn-Bartholdy, aber immer wieder auch Bach, der ihrer beider Vorbild und Idol war, und die aller Zeitgenossen, denen sie begegnet sind. Sie wachsen in einer hochgebildeten Familie auf mit noch zwei weiteren Geschwistern, die jüngere Schwester singt, der „kleine“ Bruder spielt Cello, allerdings nur hausintern, z.B. bei den berühmten Sonntagskonzerten, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Fanny organisiert sie, es ist ihre Möglichkeit, auch öffentlich aufzutreten. Sie komponiert und spielt Klavier, hervorragend, doch in ihren Kreisen im frühen 19. Jahrhundert darf man als Frau nicht in „Erscheinung“ treten, sie muss auch manche Kompositionen unter dem Namen ihres Bruders erscheinen lassen.
Ihre Kreise, das sind die reichen, vornehmen Juden, assimiliert zwar, getauft, dennoch nicht immer anerkannt und durchaus antisemitischen Repressalien ausgesetzt. Die Kinder leiden darunter, sprechen aber nicht darüber. Sie haben ein sehr inniges Verhältnis untereinander, besonders die beiden hochbegabten Ältesten.
Felix gilt als Wunderkind, Fanny, vier Jahre älter, steht immer in seinem Schatten. Sie heiratet den Maler Hensel und führt mit ihm eine glückliche Ehe. Peter Härtling erzählt wunderbar einfühlsam, poetisch, musisch, als sei er dabei gewesen. Er hat schon mehrere Biografien über Musiker geschrieben, Schumann und Schubert, nun also Fanny Mendelssohn, zu der ihn der Name eines neugeborenen Enkelkindes inspirierte. Fanny wurde nicht alt, dennoch steht ihr Schicksal für viele Frauen zu Beginn der neuen Zeit, die uns heute so unendlich weit entfernt scheint, uns, die wir lernen und werden können, was wir wollen, wie unsere Brüder. Um so mehr hat mich berührt, wie Peter Härtling diese andere Welt lebendig macht und Fanny summen und singen und traurig sein lässt, als sei sie mitten unter uns.

Liebste Fenchel!
Das Leben der Fanny
Hensel-Mendelssohn in Etüden und Intermezzi von Peter Härtling

Kiepenheuer &?Witsch, Mai 2011
384 Seiten, gebunden,
19,99 €

Donnerstag, 11.10.2012

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 30.09.2022 18:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn