Duncker, Patricia: Miss Webster und Chérif

kultur Nr. 36 - April 2007

Eines Tages sitzt Miss Webster auf ihrem Sofa und kann sich nicht mehr bewegen. Sie hört nichts, sieht nichts, reagiert nicht, sie ist "außer" sich. Sie hat keinen Herzinfarkt und keinen Schlaganfall, das stellt man im Krankenhaus fest. Was ist los mit ihr?
Sie ist 68 Jahre alt, war Lehrerin für Französisch und immer allein, sehr energisch, halsstarrig und unabhängig. Die Leute in ihrem Umfeld halten sich fern von ihr, und sie will es auch nicht anders.
Das Buch erzählt die Geschichte vom Altwerden, vom Einsamsein, und vom langsamen Weg in ein neues und lebenswertes Leben, vom Öffnen zu den anderen. Bei Miss Webster bewirkt dies zunächst ein Arzt, der ihr neuen Mut gibt, und den Rat, weit weg zu fahren, in ein fernes Land, nachdem sie zu sich zurück gefunden hat, zögernd und schwach und beinahe ohne es zu wollen.
Sie fährt nach Marokko, für sie weit genug. Früher ist sie gereist, Engländerinnen sind immer gereist, aber sie will in ein Land, in dem man Französisch spricht.
Marokko, die Wüste, die Menschen, das Fremde, es hilft ihr. Sie fährt dankbar heim.
Und kurz darauf steht die Fremde vor ihrer Tür: in Gestalt von Chérif, dem wunderschönen Sohn der marokanischen Hotelangestellten, der in London Mathematik und Physik studieren möchte.
Sie nimmt ihn auf. Noch nie hatte sie einen Untermieter, noch nie ihr Leben geteilt für einen anderen und sich um ihn gesorgt.
Es ist eine wunderschöne Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einer alten Frau und einem jungen Mann, die mit allen Vorurteilen unserer Gesellschaft zu kämpfen haben, angefangen bei sprachlichen Schwierigkeiten bis zum Rassismus. Sie werden missverstanden und sogar überfallen, fahren schließlich gemeinsam vorübergehend in Chérifs Heimat, wo sich eine verblüffende Wende ihres gemeinsamen Schicksals ergibt, die ich keinesfalls verraten darf.
Dieses Buch ist ebenso außergewöhnlich wie schön zu lesen, und die beiden Hauptfiguren werden sich, wenn es zu Ende ist, auch in Ihr Herz geschlichen haben.

Miss Webster und Cherif
- von Patricia Duncker,
Berlin Verlag ,
Februar 2006,
256 S.,
gebunden, 19,90 €

Mittwoch, 05.01.2011

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 04.10.2022 12:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn