Brasch, Marion: Ab jetzt ist Ruhe

kultur 86 - Mai 2012

Roman meiner fabelhaften Familie ist der Untertitel dieses ersten Buches der Autorin, es ist eigentlich eine Biografie und auch eine bitter-süße Erinnerung und Hommage an ihre Familie.
Die Eltern, Vater Deutscher, Mutter Wienerin, Juden, lernen sich im Exil in London kennen. Sie heiraten und bekommen alle fünf Jahre einen Sohn, als viertes und letztes Kind endlich ein Mädchen, Marion, die nun die Geschichte erzählt. Das besondere an dem Buch ist zweierlei: Es ist unverwechselbar leicht und elegant geschrieben, und es spielt in der DDR. Der Vater war ein überzeugter Kommunist, bekleidete hohe Ränge – ein sogenannter Parteibonze... und er blieb bis zum Ende seines Lebens seiner Überzeugung treu. Er war hart und streng, und er litt sehr darunter, dass seine Söhne nicht linientreu waren, der älteste im Zuge der „Biermann-Affäre” den Staat verließ, auch die beiden anderen ihre eigenen politischen Wege gingen. Hochbegabt alle drei, zwei Schriftsteller, der mittlere Schauspieler, suchten sie sich ihren Weg und fanden ihn nicht so, dass sie zufrieden leben konnten, sie tranken, nahmen Drogen, alle drei wurden nicht alt. Auch die Mutter starb ziemlich früh an Krebs.
Zurück blieben Vater und Tochter.
Marion ist 14, als sie allein bleiben, die Brüder schon in ihren eigenen Kämpfen gefangen, zwischen Ost und West, und das junge Mädchen versucht, ihren eigenen Weg zu finden in der Einsamkeit des Erwachsenwerdens. Sie braucht sehr lange dazu, aber sie ist stark und verlangt nach Unabhängig- und Eigenständigkeit, setzt sich durch, tritt dem Vater zuliebe in die Partei ein, ist liebevoll und zugleich hartnäckig, ist manchmal überfordert, z.B. mit der Vermittlung zwischen Vater und Brüdern. Sie wird Schriftsetzerin und macht gleichzeitig und nebenbei Abitur, sie wird schließlich Radio-Moderatorin und beschreibt – zwanzig Jahre nach der Wende – ein getreues Bild jenes Landes, das verschwunden ist... aber nie verschwinden wird, so lange es noch Menschen gibt, die „damals“ gelebt haben und heute noch leben. Seit Tellkamps Turm gibt es immer mehr solcher Berichte, so scheint es mir. Ob sie dazu beitragen zu verstehen, wie geschehen konnte, was geschah? Sie sind allemal ein Beitrag zur Geschichte und sehr lesens- und nachdenkenswert. Marion Braschs gehört sicher dazu.

Ab jetzt ist Ruhe - Roman meiner fabelhaften Familie
von Marion Brasch,
S. Fischer,
Februar 2012,
gebunden,
400 Seiten,
€ 19,99

Donnerstag, 25.10.2012

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 04.10.2022 11:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn