Joligs (Bonn-Südstadt)

kultur Nr. 84 - März 2012

Mit einem ungewöhnlichen Konzept hat ein Restaurant in der Südstadt neu eröffnet:?„Joligs kleine Köstlichkeiten“, geleitet von An­dreas Jolig, der auch Betreiber des Rheingartens ist.
Das Besondere ist eine „optische Auswahl“, und zwar nicht in Form von Bildern wie in manchen Speisekarten in Urlaubs­orten, sondern ?„echt“, zum Anschauen und Auswählen. In einer gläsernen Vitrine werden kleine Portionen von ca. 20 Speisen „ausgestellt“:?Suppe, Salate, Fleisch- und Fischgerichte, Gemüse, Kartoffeln oder Reis in unterschiedlichen Zubereitungsarten und natürlich Desserts.
Jeder Gast kann sich nicht nur sein individuelles Menü in Form von Gerichten zusammenstellen, sondern hat auch freie Wahl bei der Komposition der einzelnen Gänge nach dem Baukastenprinzip. Alle Speisen gibt es in einem kleinen oder etwas größeren Schälchen (ca. 3 bzw. ca. 6 €), ein bisschen an Tapas erinnernd.
Die Preise für die jeweilige Speise sind ersichtlich, darüber hinaus wird Schrift konsequent durch Sprache ersetzt! Der Chef selbst oder eine/-r der Servicemitarbeiter/-innen lädt die Gäste tischweise zur Vitrine ein, erläutert ihnen die Speisen und nimmt die Bestellungen auf. Täglich wechselnde kreative Köstlichkeiten werden angeboten, von regional über mediterran bis orientalisch oder südamerikanisch: z.B. Karottensuppe, bunter Wintersalat, Rote-Bete-Salat, gebackener Ziegenkäse, Garnelencurry, Linsensalat in Balsamicodressing, mit Gemüse gefüllte Paprika, Rosmarinkartoffeln, Tomatenrisotto, Schweinefilet in Schokoladensud, Lachs in Weißweinsoße, das brasilianische Nationalgericht Feijoada (Eintopf mit schwarzen Bohnen), als Nachtisch runde Schokoküchlein oder Creme brulée. Eine Vorliebe des Kochs für aromatisch-scharf gewürzte Gerichte ist unverkennbar.
Insgesamt strahlt das Joligs eine freundlich-familiäre Atmosphäre aus. Die dunk­len Holzmöbel auf Terracottaboden bieten einen natürlich-schlichten Grundrahmen, der Raum lässt für wechselnde Dekorationen. Frische Blumen gibt es auf jedem Tisch, kreative Details, wie z.B. die auf einer Schiefertafel oder eine Flasche geschriebene Wein- bzw. Getränkekarte, fallen ins Auge.
Warme Küche gibt es bis ca. 22 Uhr; das unkomplizierte Konzept bietet Raum sowohl für ein großes Menü als auch eine Verabredung „nur auf einen Wein“? (wobei hierbei die ein oder andere Köstlichkeit bestimmt doch verlocken wird!).
Ein großes Lob verdient der herzlich-freundliche Service! J.S.

Joligs
Ermekeilstraße 22
53115 Bonn
Tel.: 02 28 / 24 37 12 37
ca. 90 Plätze
Öffnungszeiten: Di-So ab 18:00 Uhr und Mo-Fr 11.30-14 Uhr:?Mittagstisch mit wechselnden Tagesgerichten

Donnerstag, 11.10.2012

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.



Letzte Aktualisierung: 30.09.2022 18:01 Uhr     © 2022 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn